Frostatem

Ein “young adult white Dragon”, der den Fischern der Nordküste schon länger bekannt ist. Seine Faulheit treibt ihn dazu, sich seine Mahlzeiten (eh nur Fische) von den Fischerbooten zu holen. Laut Erzählung einiger Fischer, geschah dies bis vor Kurzem noch ohne Schaden anzurichten oder jemanden zu verletzen. Beim letzten “Besuch” des Drachens, zeigte er sich jedoch ziemlich rasend(möglicherweise vor Hunger) und zerfetzte ein Boot und beinahe auch dessen Besatzung.

Man erzählt sich, der Drache habe seinen Hort im Osten des Landes auf dem, einige Tagesmärsche entfernten, Gletscher jenseits der Donnerklippen.

Nachtrag am 2. Mirtul 1372:
Der Hort des Drachen wurde gefunden und ist nun auf unserer Karte des Gebietes eingezeichnet. Er scheint sich in letzter Zeit noch verrückter zu benehmen als bisher, sorgt aber für ein relativ sicheres Gebiet da sich keine Kreatur nahe an ihn heran wagt und im umliegenden Gebiet zahlreiche Höhlen Schutz bieten.

Nachtrag am 16. Tarsak 1372 (nach dem Zeitsprung):
Laut Berichten von Selina attackierten ein weißer und ein roter Drache Seehang und zerstörten die Gnomensiedlung dabei komplett. Der Anführer von Rubinhausen entsandte einen Spähtrupp um die Berichte bestätigen zu lassen und machte den Drachen Frostatem dafür verantwortlich

Nachtrag am 20. Tarsak 1372 (nach dem Zeitsprung):
Frostatem wurde getötet und sein Hort geplündert. Er sollte keine Bedrohung mehr für die Nordküste darstellen können, dafür gibt er jetzt eine großartige Trophäe für den Fürst Frostmähne ab, der sich den Kopf der Bestie um ein hohes Kopfgeld sicherte.

Frostatem

Die Nordküste Neflie