Nordheim

Beschreibung:

Nordheim ist die größte Siedlung an der Nordküste, und verfügt über etwa 1200 Einwohner. Gelegen an der einzigen bekannten Anlegemöglichkeit der Nordküste ist die Stadt von fundamentaler Bedeutung für die Erkundung und Besiedelung der Nordküste.

Die Stadt wurde auf bereits existierenden, alten Fundamenten errichtet, die nunmehr größtenteils Holzaufbauten tragen.

Die Sicherheit der Stadt wurde vor der Rekrutierung zahlreicher Abenteurer exklusiv von der Stadtwache von Nordheim sichergestellt, die jedoch einige praktische und gesetzlichen Beschränkungen unterliegt, die sie außerhalb der Stadt nahezu nutzlos machen.

Geschichte:

Nordheim wurde vor etwa 350 Jahren von der Crew eines verunglückten Schiffs aus Niewinter gegründet, das durch Zufall an den Strand gespült wurde. Die Stadt wuchs rasch an, sobald eine Seeverbindung mit dem Festland hergestellt werden konnte, und bald konnten zahlreiche Siedlungen gegründet werden.

Geographie:

Die Hafenstadt Nordheim wurde an einer steilen Hanglage am Ende eines Fjordes der Nordküste erbaut, etwas westlich von der Mündung des Flusses Nordlauf, inmitten des Grenzwalds. Die Straße nach Norden führt durch das einzige Stadttor zu einer Siedlung von Holzfällern, Cernds Lichtung.

Orte/Sehenswürdigkeiten:

Taverne zum Weißen Drachen

Hafen

Zwergenviertel

Nordheim

Die Nordküste Tytyny